Malmo, Schweden - Weniger Fleisch, mehr Leben - Greenpeace - Weniger Fleisch, mehr Leben - Greenpeace

Malmö in Schweden ist eine echte Pionierin wenn es darum geht, 38‘000 Schulkinder schmackhafte, pflanzliche Mahlzeiten anzubieten. Jede Woche gibt es einen Tag an dem alle Optionen vegetarisch sind – und an anderen Tagen gibt es immer eine vegetarische Option. Malmö hat hohe Ziele, die Stadt will bis 2020 ihre Treibhausgas-Emissionen im Nahrungsbereich um 40% senken und in öffentlichen Mensas 100% biologische Mahlzeiten anbieten.

Um dies zu erreichen, hat die Stadt ein breites Bildungs-Programm für das Personal der verschiedenen Mensas gestartet. Dieses beinhaltet die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung, die Menü-Planung und die Zubereitung von Mahlzeiten, die sowohl gesund und schmackhaft sind.

Nächste Schritte

Malmö könnte ihre Bemühungen noch verstärken indem sie einen zusätzlichen vegetarischen Tag pro Woche in den Schulen einführt. Dies wäre der Gesundheit der Kinder zuträglich und würde die Umweltbilanz der Stadt verbessern.

Unsere Herausforderung für die Städte

Unsere Supporter fordern Städte weltweit heraus, den Fleisch-Konsum so weit wie möglich reduzieren um unser Klima, unsere Wälder, Gewässer und unsere Gesundheit zu schützen. Mit dem Ziel bis 2050 den Fleisch-Konsum zu halbieren, fordern wir die Städte auf, bis 2020 mindestens zwei vegetarische Tage pro Woche in allen öffentlichen Mensas einzuführen.

Aktiv werden

Sind Sie bereit, Städte, Schulen, Universitäten und andere öffentliche Einrichtungen aufzufordern, Fleisch zu reduzieren? Melden Sie sich unten an, um ein Toolkit zu erhalten, das Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie in Ihrer Stadt beginnen können.

Wenn Sie sich jetzt für das Toolkit anmelden, erhalten Sie auch kostenlose Tipps und Rezepte. Und wenn Ihre Stadt oder Institution bereits fortgeschritten ist, geben wir Ihnen Zugang zu unserem Nominierungsformular, damit wir sie in unsere Weltkarte der führenden Städte aufnehmen können.

Danke, dass Sie der Bewegung beitreten.


Beim Übermitteln Ihrer Daten ist ein Problem aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Join the movement