Faire Nahrung - Weniger Fleisch, mehr Leben - Greenpeace - Weniger Fleisch, mehr Leben - Greenpeace

Faire Nahrung

Die Konzerne drücken die Gewinnspannen der kleinen Bäuerinnen und Bauern, wodurch viele von diesen Schulden machen müssen, um über die Runden zu kommen. Sie haben kaum Chancen, aus diesem zerstörerischen Kreislauf auszubrechen.

Faire Nahrung

Die Rinderzucht im Amazonas ist mit Landraub indigener Gebiete, exzessiver Zwangsarbeit und Abholzung verbunden.

36% der weltweit produzierten Getreidekalorien werden als Tierfutter verwendet (z.B. Mais und Soja), während einer von sieben Menschen hungert. Jede und jeder von uns hat das Recht auf leistbare ökologische Nahrung.

Join the movement