Startseite
Gemeinsam für weniger Fleisch- und Milchprodukte und einen gesünderen Planeten. Die industrielle Fleisch- und Milchproduktion ist eine Gefahr für unsere Gesundheit, unser Trinkwasser, die Wälder und das Klima. Tiere leiden, damit wir Milch und Fleisch essen können. Wir wollen das ändern. Essen wir weniger Fleisch- und Milchprodukte!
  • Fange heute an!

    Step by Step weniger Fleisch mit der Smartphone-App

    App downloaden
  • So geht lecker!

    Kochen mit Greenpeace-Foodstories auf Instagram

    Rezept-Ideen
  • Für eine ökologische Landwirtschaft

    Du möchtest unsere Arbeit finanziell unterstützen

    Jetzt spenden

Klimawandel

Die Erderhitzung verursacht Dürren, stärkere Stürme und einen Anstieg des Meeresspiegels. Die Tierhaltung hat einen großen Anteil daran, aber es wird wenig unternommen, um die Folgen zu begrenzen.

Mehr erfahren

Wälder

Für Weide- und Futteranbauflächen holzt die Menschheit immer mehr Wälder ab. Dies hat weitreichende Folgen für die einheimische Bevölkerung, die Artenvielfalt und die Umwelt.

Mehr erfahren

Wasser

Im Jahr 2025 wird die Hälfte der Weltbevölkerung in Gebieten leben, in denen es an sauberem Wasser fehlt. Die industrielle Tierhaltung verschwendet und verschmutzt Wasser und bedroht so die kostbarste Ressource unseres Planeten.

Mehr erfahren

Gesundheit

Intensive Tierhaltung trägt durch den übermässigen Gebrauch von Antibiotika an gesunden Tieren zur Entwicklung von Antibiotikaresistenzen bei. Ausserdem erhöht die Menge an Fleisch, die wir essen, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes und einige Krebsarten.

Mehr erfahren

Tierwohl

Das schiere Ausmass der industrialisierten Tierhaltung hat ein System geschaffen, das Tiere so schnell wie möglich aufzieht und schlachtet, um Profit zu machen. Diese Methoden berauben die Tiere ihrer grundlegenden Würde.

Mehr erfahren

Faire Nahrung

Die Fleisch- und Milchindustrie ist von Anfang bis Ende auf Profit ausgerichtet – auf Kosten von Bäuerinnen und Bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeitern. Unser Ernährungssystem ist nicht dazu da, den Menschen zu dienen, sondern dient in erster Linie dazu, Geschäfte zu machen.

Mehr erfahren
Join the movement